Luftsicherheitsbeauftragter, Newsletter

Auffrischung der 11.2.3.9 Sicherheitsschulung / Gültigkeit der beschäftigungsbezogenen Überprüfung.

Sehr geehrte Damen und Herren Luftsicherheitsbeauftragte, da bei vielen von Ihnen und Ihren Kollegen in diesem Jahr die Schulungen gem. DVO (EU) 2015/1998 ablaufen (5 Jahresfrist), möchten wir Sie gerne daran erinnern, dass die Wiederholung der Schulung gem. DVO (EU) 2015/1998 Anhang 11.2.5 und Anhang 11.2.3.9 vor Ablauf der Frist durchgeführt werden muss!

Wir bitten Sie darum, ihren Schulungsbedarf bezgl. der Sicherheitsschulung 1.2.5 und 11.2.3.9 zu ermitteln und uns diesen kurzfristig mitzuteilen, damit wir Ihnen Ihre Wunschtermine ermöglichen können.

In diesem Zusammenhang folgender dringender Hinweis: Mit der Änderung des Luftsicherheitsgesetzes im März 2017, wurden die Richtlinien für Sicherheitsüberprüfungen verschärft. Die vormals akzeptierten und gültigen beschäftigungsbezogenen Überprüfungen werden ab dem 04.03.2018 nicht mehr akzeptiert (siehe § 22 LuftSiG)!

Dies bedeutet für Sie, dass ab diesem Zeitpunkt eine Zuverlässigkeitsüberprüfung für alle Schulungen im Rahmen der Luftsicherheit vorgeschrieben ist. Nach der heutigen Aussage des Luftfahrtbundesamtes, werden die bis dahin durchgeführten beschäftigungsbezogenen Überprüfungen ihre Gültigkeit verlieren! Daher bitten wir Sie, für ihre Mitarbeiter rechtzeitig den Antrag auf Durchführung einer Zuverlässigkeitsüberprüfung zu stellen, da mit einer erhöhten Bearbeitungszeit zu rechnen sein wird.

§ 22 Übergangsregelung
(1) Die Regelung in§ 7 Absatz 1 Satz 2 ist erst ein Jahr nach dem 4. März 2017 anzuwenden. Bereits vor diesem Zeitpunkt können die Betroffenen einen Antrag auf Zuverlässigkeitsüberprüfung stellen.

Für eventuelle Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner: Christian Buchenthal

Die Lobraco Akademie GmbH ist nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert