Frau Rabea Darkow ist neue Bereichsleiterin Logistik Training der Lobraco Akademie GmbH. Das Trainingsinstitut erweitert damit seine Geschäftsleitung und schafft im Rahmen der Expansion klare Strukturen für seine Kunden.

Winningen, 01.Oktober - Die Lobraco Akademie GmbH, mit Sitz der Zentrale in Winningen, ernennt Frau Rabea Darkow zur Bereichsleiterin Logistik Training. Frau Darkow wird damit Mitglied der Geschäftsleitung der Lobraco Akademie. Frau Darkow war bisher bei der Lobraco Tochtergesellschaft forward academy in Wettenberg als Business-Trainerin mit Schwerpunkt in den Trainingsbereichen Verkauf, Führung und Logistikplanspiele eingesetzt.

Nach ihrer Ausbildung zur Speditionskauffrau und ihrem Studium mit Abschluß Staatlich Geprüfte Betriebswirtin bzw. Diplombetriebsökonomin, sammelte Frau Darkow Verkaufs- und Führungserfahrungen als Operations Manager, Key Account Manager und Vertriebsleiterin u.a. bei Nagel Group und GLS Germany, inklusive intensiven Auslandserfahrungen. Als Trainerin und Coach hat Sie eine abgeschlosse Ausbildung zur Business-Trainerin und Business Coach BZTB, ist ausgebildete Online-Trainerin und zertifizierte ProfilesXT-Trainerin.

Dieter Froitzheim, Geschäftsführer Lobraco Akademie GmbH: „Wir sind sehr froh, mit Frau Darkow als Bereichsleiterin Logistik Training unsere Geschäftsleitung erweitern zu können. Sie gilt bei unseren Kunden als äußerst kompetente Ansprechpartnerin, wenn es um Maßnahmen zur strategischen Personalentwicklung geht, als professionelle Logistik-, Verkaufs- und Führungstrainerin mit excellenten Branchenkenntnissen.“

Frau Darkow bleibt mit ihrem Dienstsitz in Wettenberg und steht dort den Kunden unter den bekannten Kontaktdaten weiterhin zur Verfügung.

Ansprechpartner: Rabea Darkow
Telefon: 02606 / 416080
E-Mail: rabea.darkow@lobraco.de

Kategorien:

Kommentare 0Anzahl Aufrufe: 274

Pressemitteilung: ADSp und DTLB - Unsicherheit in der Transport und Logistikbranche? Wo sind Übereinstimmungen und Unterschiede – Lobraco schult die Mitarbeiter. Die Lobraco Akademie GmbH, Winningen hat ein neues Seminar dazu entwickelt.

Winningen, im November 2015 - Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln den Umgang der Vertragspartner untereinander. Spezielle AGB in der Logistikbranche sind z. B. die ADSp (Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen) die seit fast 90 Jahren einen Ausgleich der Interessen des DSLV (Deutscher Speditions-und Logistikverband e.V.) und der Verbände der verladenden Wirtschaft regeln. Aufgrund umfassender Rechtsreformen des HGB-Seehandelsrechts und zahlreicher Urteile des Bundesgerichtshofes zum Transportrecht ist aus Sicht des Deutsche Speditions- und Logistikverbands (DSLV) eine Anpassung der ADSp an die neue Rechtslage notwendig.

Mehr als zwei Jahren haben der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) und die Verbände der verladenden Wirtschaft unter Moderation des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) intensiv verhandelt, um die ADSp an die aktuelle Rechts- und Gesetzeslage anzupassen und in wesentlichen Eckpunkten zu modernisieren. Allerdings war es trotz aller Anstrengungen nicht gelungen, hierbei einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Als Reaktion hierauf erklärte der DSLV, dass er an den ADSp festhält und überarbeitet. Das bedeutet, dass die ADSp 2016 einseitige Musterbedingungen des DSLV sind. Demgegenüber haben die Verbände der verladenden Wirtschaft eigene Bedingungen unter der Bezeichnung DTLB (Deutsche Transport- und Lagerbedingungen) erarbeitet.

Von Seiten der DSLV gibt es Bedenken, ob die Detail-Regelungen der neuen Deutsche Transport- und Lagerbedingungen (DTLB) im Falle einer Verwendung den Anforderungen der §§ 307 ff. BGB standhalten. Und die Transportkosten würden sich zudem vermutlich durch die weitreichenden Sorgfaltsanforderungen erhöhen. Es wird daher seitens der DSLV empfohlen die ADSp weiter zu nutzen oder die AGB für den Güterkraftverkehrs-, Speditions- und Logistikunternehmer (VBGL), die vom Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) aufgestellt wurden. Das Regelwerk dient vielen Speditionen und Logistikunternehmen als Vertragsgrundlage, auf dessen Basis sie Aufträge annehmen. Die Vertragsbedingungen enthalten diverse Regelungen über Verladung, Transport, Lagerung und Ablieferung bis hin zur Entsorgung. Die VBGL wurden nach 10 Jahren - auch aufgrund der Reform des deutschen Seehandelsrechts - im Juni 2013 neu gefasst.

Geschäftsführer Dieter Froitzheim sagt zu den Zielen des neuen Seminarangebotes: “Aktuell stellen sich viele Führungskräfte und Mitarbeiter in der Branche folgende Fragen: Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf die tägliche Arbeit in der Logistikbranche? Welche Übereinstimmungen und Unterschiede der AGB gibt es? Wann sollen welche AGB angewandt werden und was sind die Vor- und Nachteile der jeweiligen AGB? Die Antworten dazu gibt unser Rechtsexperte Lucas van Haeff in unserer Schulung. Die Zielgruppe des Seminars sind leitende Angestellte in der Spedition- und Logistikbranche, die über die rechtliche Ausgestaltung von Logistikverträgen verhandeln und/oder entscheiden, sowie alle Mitarbeiter, die in diesem Thema „sattelfest“ sein müssen“

Zu den Inhalten des Seminars ergänzt Geschäftsführer Christian Buchenthal: „Wir widmen uns in dieser Schulung folgenden Fragen…

  • Was bedeuten die AGB?

  • Was muss bei der Vereinbarung der AGB beachtet werden?

  • Wann werden die AGB wirksam?

  • Wann gelten die AGB der ADSp und wann der DTLB?

  • Was regeln die ADSp und die DTLB?

  • Was sind die jeweiligen Folgen bei der Verwendung der DTLB?

  • Was passiert wenn Spediteur und Auftraggeber sich nicht über die Verwendung einer AGB einigen oder überhaupt nicht über AGB sprechen?

  • Welche Rolle spielen die Logistik-AGB und die VBGL im Vergleich zu ADSp und DTLB?

… und geben natürlich die richtigen Antworten“.

Die Lobraco Akademie GmbH ist als Institut für Weiterbildung, Coaching, Trainings- und Beratungsleistungen auf die Transport- und Logistikbranche spezialisiert.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Kommentare 0Anzahl Aufrufe: 473

Die Lobraco Akademie GmbH, Winningen hat seine Partnerhotels in Deutschland einem Qualitätscheck unterzogen. Die über alle Bereiche beste Bewertung erhält das Holiday Inn Hotel in Fulda und wurde deshalb als bester Hotelpartner für Seminare ausgezeichnet.

Fulda, im Oktober 2015 - Der Geschäftsführer der Lobraco Akademie GmbH, Dieter Froitzheim gratulierte dem Holiday Inn Fulda am 22.10.2015 persönlich zu dieser besonderen Auszeichnung. In der Bewertung von Lobraco finden u. a. Service, Lage, Erreichbarkeit, Sauberkeit, Freundlichkeit, Raumausstattung, Technik, Zimmer und Verpflegung/Restaurant Berücksichtigung. Neben allen Seminarteilnehmern bewerten auch die Trainer der Lobraco die Hotels. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Dieter Froitzheim die Auszeichnung in Form einer Urkunde an Herrn Hoteldirektor Wolfram Killer, Frau Janina Klug, Bankettleitung und Herrn Jan Staatz, Serviceleiter des Holiday Inn Fulda..

Geschäftsführer Dieter Froitzheim: „Wir sind froh, mit dem Partnerhotel Holiday Inn in Fulda einen hochwertigen und verlässlichen Partner für unsere Seminare an unserer Seite zu haben. Die Teilnehmer unserer bundesweiten Kunden schätzen die besondere Lage, quasi zentral in Deutschland, sehr. Die Professionalität  und Freundlichkeit der Mitarbeiter sind weitere Erfolgsfaktoren des Partnerhotels. Wir freuen uns auf eine langjährige, weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Hoteldirektor Wolfram Killer: „Im Namen aller unserer Mitarbeiter bedanke ich mich herzlich für die Auszeichnung der Lobraco Akademie. Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass unser täglicher Einsatz zum Besten unserer Gäste hier eine entsprechende Würdigung und Wertschätzung findet. Die Auszeichnung spornt uns an, weiter eine Top-Qualität im Rahmen unserer Dienstleistungen zu erzielen.“

Lobraco und das Holiday Inn sind seit 2010 Partner. Bis heute wurden über 200 Veranstaltungen mit fast 2000 Teilnehmern von der Lobraco Akademie im Hotel durchgeführt.

Die Lobraco Akademie GmbH ist als Institut für Weiterbildung, Coaching, Trainings-und Beratungsleistungen auf die Transport- und Logistikbranche spezialisiert.


(V.l.n.r.: Dieter Froitzheim, Wolfram Killer, Janina Klug, Jan Staatz)

Kommentare 0Anzahl Aufrufe: 362

„Lobraco-Live-Online-Seminare“, kurz LLION genannt, sind eine neue Methode für Schulungen und Seminare im „virtuellen Klassenzimmer“.

Winningen (Koblenz) im September 2015 – die Lobraco Akademie GmbH hat
die Schulungs- bzw. Seminarmethodik für Trainings im „virtuellen
Klassenzimmer“ neu definiert. Webinare waren früher – heute gibt es LLION!

LLION steht für „Lobraco-Live-Online-Seminare“ ist die innovativste Form des Trainings im „virtuellen Klassenzimmer“. Diese Form des Lernens ist eine Weiterentwicklung des bekannten Webinars, mit wesentlich mehr Elementen für interaktives Arbeiten und Lernen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit sich sowohl verbal, also mit Zuschalten des Mikrofons, per Video und schriftlich (im Chat-Room), an der Veranstaltung zu beteiligen.
Der Trainer/Moderator steuert diese Aktivitäten und hat sogar die Möglichkeit virtuell Dokumente erarbeiten zu lassen und Gruppenarbeiten mit anschließender Ergebnispräsentation durchzuführen. Natürlich ist weiterhin das Abspielen von Videos bzw. das gemeinsame Arbeiten mit einer Präsentation als Basis für web-based Trainings gegeben.

Dazu Dieter Froitzheim, Geschäftsführer Lobraco Akademie: „Webinare im Internet anbieten und abhalten ist sicher keine Kunst. Die Durchführung und Steuerung einer LLION-Veranstaltung dagegen, setzt jedoch eine andere, bessere Ausbildung des Trainers voraus. Hier sind methodisch-didaktisch gravierende Unterschiede zu beachten, um professionell zu arbeiten und den gewünschten Lern- und Umsetzungserfolg bei den Teilnehmern zu erzielen.

Wir sorgen gemäß unseren Qualitätsstandards selbst für die Qualifizierung und Ausbildung unserer Trainerinnen und Trainer im LLION-System“.
Folgende Inhalte werden den Teilnehmern bei der Zertifizierung zum LLION-Trainer vermittelt: Live-Online-Trainings im Kontext von eLearning und Präsenztraining, Grundlagen und Technik, Vorbereitung und Ablaufplanung, Live-Online-Methodik und -Didaktik, kreative Gestaltung und Interaktion im virtuellen Raum, der Live-Online-Trainer vor der Kamera, spezifische Online-Kommunikation und -Moderation, der LLION Standard, das eigene Live-Online-Konzept, schwierige Situationen meistern, Übung und Transfer…
Zum Abschluss der Zertifizierung muss jeder Teilnehmer eine Prüfung ablegen. Dazu gehören u. a. das Schreiben eines Ablaufplans zu einem Live-Online-Training, eine Übungssequenz und ein Fachgespräch.
Folgende Lobraco Trainer haben das Qualifizierungsprogramm durchlaufen, die Prüfung bestanden und sind jetzt zertifiziert: Christian Buchenthal, Lucas van Haeff, Jens Werner, Michaela Buchenthal, Adrian Schelp, Volker Drose und Reinhard Herges.

Insgesamt arbeiten über 25 Trainer/innen und Berater/innen in
unterschiedlichsten Projekten, bzw. für unterschiedliche Kunden für die
Lobraco Akademie. Allein in den Programmen der großen Unternehmensakademien, die von Lobraco betrieben werden, haben mehr als 2500 Teilnehmer an über 240 unterschiedlichen Schulungen im vergangenen Jahr teilgenommen. Mit dem neuen Angebot LLION will das Unternehmen weitere neue Kunden gewinnen.

LLION hat u. a. den sehr positiven Effekt für die Kundenunternehmen, dass
Reisekosten eingespart werden können, die Zeiten für den produktiven
Ausfall von Mitarbeitern im Betrieb reduziert werden können und weiterhin
der bestmögliche Lernerfolg von Trainingsmaßnahmen realisiert werden
kann. LLION Trainings sind auch in Kombination mit Präsenztraining sehr
wirkungsvoll.

Detaillierte Informationen erhalten Sie auf der LLION-Seite.

Noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf!

Kommentare 0Anzahl Aufrufe: 360

Zum 01. Oktober 2015 ist Frau Rabea Darkow neue Bereichsleiterin Logistik Training der Lobraco Akademie GmbH. Das Trainingsinstitut erweitert damit seine Geschäftsleitung und schafft im Rahmen der Expansion klare Strukturen für seine Kunden.

Winningen, 01.Oktober - Die Lobraco Akademie GmbH, mit Sitz der Zentrale in Winningen, ernennt Frau Rabea Darkow zur Bereichsleiterin Logistik Training. Frau Darkow wird damit Mitglied der Geschäftsleitung der Lobraco Akademie. Frau Darkow war bisher bei der Lobraco Tochtergesellschaft forward academy in Wettenberg als Business-Trainerin mit Schwerpunkt in den Trainingsbereichen Verkauf, Führung und Logistikplanspiele eingesetzt.

Nach Ihrer Ausbildung zur Speditionskauffrau und Ihrem Studium mit Abschluß Staatlich Geprüfte Betriebswirtin bzw. Diplombetriebsökonomin, sammelte Frau Darkow Verkaufs- und Führungserfahrungen als  Operations Manager, Key Account Manager und Vertriebsleiterin u.a. bei Nagel Group und GLS Germany, inklusive intensiven Auslandserfahrungen. Als Trainerin und Coach hat Sie eine abgeschlossen Ausbildung zur Business-Trainerin und Business Coach BZTB, ist ausbildete Online-Trainerin und zertifizierte ProfilesXT-Trainerin.

Dieter Froitzheim, Geschäftsführer Lobraco Akademie GmbH: „Wir sind sehr froh, mit Frau Darkow als Bereichsleiterin Logistik Training unsere Geschäftsleitung erweitern zu können. Sie gilt bei unseren Kunden als äußerst kompetente Ansprechpartnerin, wenn es um Maßnahmen zur strategischen Personalentwicklung geht, als professionelle
Logistik-, Verkaufs- und Führungstrainerin mit excellenten Branchenkenntnissen.“

Frau Darkow bleibt mit Ihrem Dienstsitz in Wettenberg und steht dort den Kunden unter den bekannten Kontaktdaten weiterhin zur Verfügung.

Zu Ihren Zielen in der neuen Position sagt Frau Darkow: „Besonders intensiv zeigt sich eine Vielzahl neuer Herausforderungen in der Logistikbranche. Flexible, schnelle Lösungen sind tagtäglich gefragt, immer unter der Prämisse der Effizienz. Da braucht es spürbare Nachhaltigkeit der Personalentwicklungsmaßnahmen und Weiterbildungskonzepte. Diese Nachhaltigkeit steht in meinem Fokus.“ Die Lobraco Akademie GmbH ist als Institut für Weiterbildung, Coaching, Trainings- und Beratungsleistungen auf die Transport- und Logistikbranche spezialisiert.

Kommentare 0Anzahl Aufrufe: 350